VL und PS Geschichte der Mathematik - Leben und Werk berühmter Mathematikerinnen:

Wintersemester 2004

 

VL Geschichte der Mathematik:

Leben und Werk berühmter Mathematikerinnen

Erika Hausenblas & Carola Schönlieb

LV-Nr. 405 805 (2 SSt.)
Do. 8.30-10.00 SR II

Beginn:

Do., 7. Oktober 2004

Anrechenbarkeit:

MAG I § 16, LA § 45 Abs 2; § 5 lit e, § 8, § 13 lit c, § 17

Prüfungsmodus:

Beurteilungsgrundlage ist eine mündliche Prüfung bzw. Kurzreferat am Ende des Semesters.

Vorausgesetzte Lehrveranstaltungen:

Erwünscht sind: Abschluss des ersten Studienabschitts des Lehramtsstudiums bzw. der ersten vier Semester
des Bakkalaureatsstudiums.

Inhalt:

Ein Mädchen ist fast so gut wie ein Junge? Frauen und Mathematik, ein Widerspruch in sich? Erst im
Laufe des 20. Jahrhunderts wurden Frauen uneingeschränkt an der Universität zugelassen. Dem in der
Öffentlichkeit gängigen Vorurteil, Frauen seien für Mathematik ungeeignet, möchten wir Fakten entgegenstellen.
In der Vorlesung möchten wir einige bedeutende Mathematikerinnen von der Antike bis ins 21. Jahrhundert
vorstellen, von deren oftmals bewegtem Leben, Problemen und mathematischen Werken erzählen.
Bei der Auswahl der Mathematikerinnen, um die es in der VL gehen soll, werden wir darauf achten,
dass sich ihre Arbeit im weitesten Sinne im Schulunterricht erklären bzw. motivieren lässt. Unter ihnen
beispielsweise Augusta Ada Lovelace, nach der die 1980 entwickelte Programmiersprache ADA benannt
wurde, und Sophie Germain, die unter anderem einer Klasse von Primzahlen ihren Namen gab
und die einen wesentlichen Teil zu Fermats letztem Satz beitrug. Von ihnen und einigen anderen soll in
der Vorlesung berichtet werden.

Unterlagen zur Vorlesung:

 

PS Geschichte der Mathematik:

Leben und Werk berühmter Mathematikerinnen

Carola Schönlieb

LV-Nr. 405 806 (1 SSt.)
Do. 10.30-11.15 SR II

Beginn:

Vorbesprechung: Do., 7. Oktober 2004 nach der Vorlesung

Termine:

Tag Uhrzeit Ort
14. Oktober 2004 10:30-11:15 SR2
21. Oktober 2004 10:30-11:15 SR2
11. November 2004 10:30-12:00 SR2
18. November 2004 10:30-12:00 SR2
02. Dezember 2004 10:30-12:00 SR2
09. Dezember 2004 10:30-12:00 SR2
20. Jänner 2005 10:30-12:00 SR2
27. Jänner 2005 10:30-12:00 SR2

Anrechenbarkeit:

MAG I § 16, LA § 45 Abs 2; § 5 lit e, § 13 lit c

Prüfungsmodus:

Mitarbeit während des ganzen Semesters in Form von Diskussionsbeiträgen und Kurzreferaten.

Vorausgesetzte Lehrveranstaltungen:

Besuch der gleichnamigen Vorlesung.

Inhalt:

Vertiefung der Vorlesung anhand von Originaltexten. Diskussion über die Rolle der Frau in der Forschung
im Lauf der Zeit und Reflexion eigener Erfahrungen. Umsetzungsmöglichkeiten im Unterricht.

Übungsblätter für das Proseminar: